Wichtig und absolut unverzichtbar

Was längst nicht für jede Versicherung , die auf dem stetig expandierenden Versicherungsmarkt angeboten wird, gilt trifft auf die Haftpflichtversicherung in jedem Fall zu. Sie gehört zweifellos zu den – im Grunde nur relativ wenigen – Versicherungen, die wirklich JEDER und JEDE haben sollte. Eine Haftpflichtversicherung ist immer dann von Bedeutung, wenn man einer anderen Person einen – finanziellen oder durchaus auch anders gearteten – Schaden zugefügt hat und entsprechend zur Wiedergutmachung verpflichtet ist. Dabei spielt es dann auch keine Rolle, ob dabei Absicht (oder wie die Juristen es nennen würden: Vorsatz) im Spiel war oder ob es sich lediglich um ein bedauerliches Missgeschick gehandelt hat (weil man unvorsichtig war oder in der juristischen Terminologie Fahrlässigkeit hat walten lassen). Es gilt das einfache Motto: wer den Schaden zu verantworten hat, der muss auch dafür sorgen, dass eine Wiedergutmachung in angemessener Weise geleistet wird. Und da es – je nach Einzelfall und den spezifischen Umständen und im sogenannten „worst case“- zu Schadensersatzleistungen in geradezu „astronomischen“ Größenordnungen kommen kann, ist es ja auch so überaus wichtig, eine Haftpflichtvericherung mit einer ausreichend hohen Deckungssumme abzuschließen.

Vergleichen lohnt sich

Dieses viel zitierte Motto gilt auch im Zusammenhang mit der Haftpflichtversicherung. Und das nicht zuletzt auch deshalb, weil es neben der „normalen“ (Privat-) Haftplicht auch noch weitere Varianten eigens für bestimmte Berufsgruppen oder ganz spezifische Lebensumstände gibt. So existieren etwa auch die Varianten „Betriebshaftpflicht“ und „Bauherrenhaftpflicht“, die im Beruf – im Zuge einer selbständigen Tätigkeit beziehungsweise während der Bauphase am Eigenheim zum Einsatz kommen. Und auch in diesen Fällen können die Tarife und Vertragsinhalte durchaus recht erheblich variieren, so dass sich ein eingehender Vergleich in jedem Fall lohnt.

„Haftpflichtversicherung Vergleich“, „Betriebshaftpflicht Vergleich“ und…

…“Bauherrenhaftpflicht Vergleich“: dies sind die drei wichtigsten Schlagworte, mit denen Sie Ihre Onlinerecherche vor Vertragsabschluss starten sollten. Nehmen Sie sich unbedingt ausreichend Zeit, um in aller Ruhe die verschiedenen Angebote und Tarife miteinander zu vergleichen. Achten Sie dabei nicht nur auf die – monatlich, viertel- oder halbjährlich zu zahlenden – Prämien, sondern insbesondere auch auf eine ausreichend hohe Deckungssume. Und last, but not least: beachten Sie bei all‘ dem unbedingt auch das „Kleingedruckte“, das nur allzu oft „überlesen“ wird!